Partnerorganisationen

Evangelische Häuser in Deutschland und Europa

… vielfältig, weltoffen, inspirierend – gemeinsam Lebens(t)räume entdecken

Die Evangelischen Häuser in Deutschland und Europa treten durch ihre Arbeit für Gerechtigkeit, Frieden und die Bewahrung der Schöpfung ein. Sie stehen allen Menschen offen und begrüßen Gäste aus allen Teilen der Welt. In 450 Häuser bieten sie Beherbergung für Gruppen, Familien und Reisende an. Von der Hallig bis zur Alm, von der Heuherberge bis zum barrierefreien Hotel, vom Segelschiff bis zum Zeltplatz. Spirituelle- und ganzheitliche Bildungsangebote, Räume für Tagungen und Seminare runden das vielfältige Angebot ab. Die Evangelischen Häuser im Norden arbeiten, das verdeutlicht schon der Name, seid ihrer Gründung eng mit den Evangelischen Häusern in Deutschland und Europa zusammen.

Klima-Kollekte

Die Klima-Kollekte ist ein CO2-Kompensationsfonds christlicher Kirchen in Deutschland. Als kirchliche Ergänzung zu bestehenden Ausgleichsangeboten möchte die Klima-Kollekte Organisationen, Institute, Gemeinden und Privatpersonen aus dem kirchlichen Bereich und darüber hinaus für den Ausgleich unvermeidbarer Treibhausgasemissionen gewinnen. Hervorzuheben ist, dass der Ausgleich von CO2-Emissionen durch Klimaschutzprojekte kirchlicher Organisationen oder ihrer Partner in Entwicklungsländern geschieht. Klima-Kollekte profitiert von ihrer Anbindung an die Kirchen: So kann sie langjährige, gleichberechtigte Beziehungen zu Projektpartnern in den Ländern des Südens nutzen.

Um das Element anzuzeigen, müssen Inhalte von www.youtube.com geladen werden.
Wenn Sie dem zustimmen, klicken Sie auf den "Inhalte laden"-Button.

Es gelten unsere Datenschutzbestimmungen.

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL2JJdVFYbHZ3RlFzIiB3aWR0aD0iMzUwIiBoZWlnaHQ9IjI1MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIiBkYXRhLW1jZS1mcmFnbWVudD0iMSI+PC9pZnJhbWU+

Die Nordkirche

… Kirche in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein

Die Nordkirche ist die bundesweit jüngste evangelische Landeskirche. Gegründet wurde die Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland, wie sie offiziell heißt, Pfingsten 2012. Sie ist ein Zusammenschluss der früheren Nordelbischen Kirche, der Landeskirche Mecklenburgs und der Pommerschen Kirche – die Fusion von Landeskirchen der alten Bundesrepublik und der ehemaligen DDR. Mit 2,13 Millionen Mitgliedern ist die Nordkirche die fünftgrößte Landeskirche in der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und erstreckt sich über Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern. Flächenmäßig ist sie nach Bayern die zweitgrößte Landeskirche. Ihr Gebiet reicht vom südlichen Dänemark bis zur polnischen Grenze. Die Nordkirche gilt als Urlaubskirche: Ihre Küstenlinie an Nord- und Ostsee ist rund 850 Kilometer lang. Rechnet man Inseln und Halligen mit, kommt man auf rund 3.000 Kilometer Küste. Dazu kommen Touristenziele wie die Mecklenburgische Seenplatte, die Holsteinische Schweiz und die Metropole Hamburg. Sichtbares Zeichen des Gemeindelebens sind die mehr als 1.900 Kirchen und Kapellen. Davon stehen allein knapp 1.200 in Mecklenburg-Vorpommern. Insgesamt 1.739 Pastorinnen und Pastoren arbeiteten Ende 2014 in der Nordkirche. Außerdem sind hier mehr als 82.000 Ehrenamtliche aktiv. Aufgeteilt ist die Nordkirche in 13 Kirchenkreise: Dithmarschen ist mit knapp 90.000 Mitgliedern der kleinste, Hamburg-Ost mit mehr als 460.000 der größte Kirchenkreis. Neben dem Landesbischof in Schwerin gibt es vier Sprengelbischöfe: Bischöfin Kirsten Fehrs im Sprengel Hamburg und Lübeck, Bischof Andreas von Maltzahn (Schwerin) und Bischof Hans-Jürgen Abromeit (Greifswald) im Sprengel Mecklenburg und Pommern sowie Bischof Gothart Magaard im Sprengel Schleswig und Holstein. Gerhard Ulrich hat am 3. Juni 2013 das Amt des Landesbischofs übernommen.